Vor den Sommerferien beriet sich der Vorstand mit den Spielern und anderen Aktiven der Volksbühne. Dabei war schnell abzusehen, dass unter den Bedingungen von Corona weder vor noch hinter der Bühne die Hygieneregeln eingehalten werden können. Das gesundheitliche Wohl unserer Besucher und der aktiven Mitglieder ist schließlich wichtiger als das Marionettenspiel um jeden Preis.

So wurde beschlossen, dieses Jahr kein Märchen auf die Bühne zu bringen. Die freie Zeit wird nun genutzt, um die Räumlichkeiten in der Volksbühne zu renovieren. Außerdem beginnen mit dem Bau von Spielfiguren die Vorbereitungen für ein neues Marionettenstück.

Für die nächste spielbare Saison ist der „Gestiefelte Kater“ angesetzt, der von Martin Schallermeir als Bühnenstück geschrieben und in den Jahren 2000 und 2008 aufgeführt wurde. Ellinor Danzfuß hat dafür bereits den Text überarbeitet und erstellt das Tonbild mit moderner Technik.

So hoffen wir, dass unsere kleinen und großen Besucher es dieses Jahr ohne ein Märchen mit unseren Marionetten aushalten und sich nächstes Jahr auf den klugen Kater freuen.

Kategorien: Allgemein